Aktives Hören hält das Gehirn fit

Wer bis ins Alter geistig fit bleiben möchte, sollte darauf achten, dass die Ohren täglich beansprucht werden und viele unterschiedliche Reize verarbeiten. Das sorgt für den Erhalt der Nervenbahnen im menschlichen Gehirns. 

Je vielfältiger die akustischen Signale sind, desto leistungsfähiger bleiben die Vernetzungen im Gehirn. Daher ist es wichtig, Abwechslung in gewohnte Tagesabläufe zu bringen und Herausforderungen nicht aus dem Weg zu gehen. Deshalb gilt: Wer sich sich aktiv beteiligt und kommuniziert, hält sein Gehör im Training und kann auch sehr schnell selbst feststellen, wenn die Verständigung allmählich schlechter wird. 

Hörforscher haben die Zusammenhänge zwischen Hörvermögen und kognitiven Fähigkeiten in den letzten Jahren mehrfach nachgewiesen. Sie gehen davon aus, dass der Rückgang der kognitiven Fähigkeiten durch die rechtzeitige Versorgung mit Hörgeräten gemindert werden kann. 

Der erste Schritt zur Hörfitness ist ein professioneller Hörtest bei einem Hörakustiker. Mehr unter www.fgh-info.de

Oben