Vorsorge - Hörtests beim Hörakustiker sind die beste Prävention

FGH-Pressebild12.jpg
Wer regelmäßig zum Hörtest geht, macht alles richtig. So werden mögliche Hörminderungen rechtzeitig erkannt, um einfach und konfortabel mit Hörgeräten ausgeglichen zu werden.

Gesundheitliche Prävention wird heute immer wichtiger. Unverzichtbar für eine umfassende Vorsorge ist auch die frühzeitige und regelmäßige Überprüfung des Gehörs. Denn wie bei vielen gesundheitlichen Einschränkungen gilt auch für das Hören: Je früher etwas unternommen wird, umso geringer sind die Auswirkungen und der Verlust an Lebensqualität.

Hörprobleme betreffen heute auch immer mehr Menschen mittleren Alters, aber auch Jugendliche und Kinder.  Verantwortlich dafür sind vor allem die zunehmende Lärmbelastung und die daraus resultierenden Stressfaktoren. Da sich das Hörvermögen in der Regel schleichend und zunächst unbemerkt verschlechtert, besteht die ernste Gefahr der Gewöhnung bis es schließlich zu signifikanten Hörverlusten gekommen ist.
 
Die Folgen sind nicht zu unterschätzen. Menschen, die nichts gegen die eigene Hörschwäche unternehmen, ändern ihr Verhalten und ziehen sich immer mehr zurück, weil die Kommunikation anstrengender und schwieriger wird. Die Begleiterscheinungen sind privater Rückzug und Probleme im Beruf. Verhindern lässt sich dies durch eine rechtzeitige Versorgung mit modernen Hörgeräten, die Hörprobleme ausgleichen und die individuelle Kommunikationsfähigkeit erhalten.
 
Die Hörexperten empfehlen regelmäßige Überprüfungen des Gehörs im Jahresrhythmus. Dafür sind bei den Partnerakustikern der Fördergemeinschaft Gutes Hören Hörpässe erhältlich, die das individuelle Hörvermögen dokumentieren und die rechtzeitige Versorgung eventueller Hörminderungen garantieren.


Artikel, die Sie interessieren könnten:


Machen Sie einen Hörtest beim FGH Partner

Hintergrundbild

„Hörtest? Ich höre doch gut. Verstehen? Na ja, nicht immer...?“ das kennen viele Menschen: Man hört alles, aber immer wieder gibt es Situationen, in denen man das Gesprochene nicht versteht.

Hörtest machen!
Oben