FGH Pressebilddatenbank

Die Pressefotos der Fördergemeinschaft Gutes Hören illustrieren Aspekte des guten Hörens und zeigen verschiedene Arbeitsbereiche der modernen Hörakustik.

Die Motive sind fortlaufend nach den Themenfeldern

  • Hörgeräte im Alltag
  • Hören im täglichen Leben
  • Hörgeräteanpassung
  • Kommunikationshandwerk Hörakustik
  • Gutes Hören ist Lebensqualität
  • Kommunikation ist Hören

geordnet und werden in regelmäßigen Abständen aktualisiert und ergänzt.

Unsere Pressebilder stehen dabei Journalisten und unseren Partnerakustikern mit dem Vermerk "Foto: FGH" honorarfrei zur Verfügung. 

Die Nutzung durch Dritte ist nur nach schriftlicher Genehmigung erlaubt.

In dieser Ansicht finden Sie alle verfügbaren Motive in geringer Auflösung.

Für druckfähige Vorlagen schicken Sie bitte eine formlose Mail mit der Angabe Ihrer Redaktionskontaktdaten an presse(at)fgh-info.de Die Bilddateien werden Ihnen dann umgehend per Mail zugesandt.

Richten Sie bitte Ihre Presseanfragen an die FGH Pressestelle oder rufen Sie uns an: 0511 76333666


Bildthema: Hörgeräte im Alltag

Hören und Verstehen im Café

Gespräche im Restaurant oder im Straßencafé sind akustisch besonders anspruchsvoll und eine Herausforderung für die Ohren. Nebengeräusche und Gespräche an den Nachbartischen lassen den allgemeinen Lautstärkepegel anschwellen. Schon leichte Hördefizite können in diesen Situationen das Sprachverstehen erheblich erschweren. Da die Betroffenen in ruhiger Umgebung dagegen noch gut verstehen, suchen sie die Ursachen nicht bei ihrer Hörleistung. Experten raten daher zu regelmäßigen vorsorglichen Hörtests, um auch in geselliger Umgebung erfolgreich kommunizieren zu können.

Die Personen auf den Bildern tragen übrigens moderne Hörgeräte vom Hörakustiker.

Hören im Café
FGH-Pressebild 31
Hören im Café
FGH-Pressebild 32
Hören im Café
FGH-Pressebild 33
Hören im Café
FGH-Pressebild 34

Hören in Freizeit und Familie

Im Familienleben und in der Freizeit kommt es grundsätzlich auf gutes Hören an. Nicht nur die reinen Informationen, auch die Zwischentöne sind wichtig, um immer alles richtig zu verstehen. Hördefizite können dabei häufige Ursachen für Missverständnisse und Unstimmigkeiten sein. Betroffene und Mitmenschen sollten das Thema Schwerhörigkeit keinesfalls zum Tabuthema machen. Denn je eher man etwas dagegen unternimmt, umso besser funktionieren die zwischenmenschliche Kommunikation und das Zusammenleben.

Die Personen auf den Bildern tragen übrigens moderne Hörgeräte vom Hörakustiker.

Living
FGH-Pressebild 35
Living
FGH-Pressebild 36
Hören und Living
FGH-Pressebild 37
Hören und Living
FGH-Pressebild 38

Hören beim Einkaufen

Ob Großeinkauf, kleine Besorgung oder anregendes Shoppingvergnügen - in großen und kleinen Geschäften, in Supermärkten oder an Straßenständen steht die Kommunikation im Mittelpunkt. Unterhaltungen können hier durch Musikberieselung, Lautsprecheransagen oder durcheinander sprechende Verkäufer und Kunden erschwert werden. Gutes Hören hilft bei der Verständigung und vermeidet Missverständnisse. Schon leichte Hörminderungen können das Einkaufsvergnügen trüben. Deshalb empfehlen Experten regelmäßige vorsorgliche Hörtests.

Die Personen auf den Bildern tragen übrigens moderne Hörgeräte vom Hörakustiker.

Shopping
FGH-Pressebild 39
Shopping
FGH-Pressebild 40
Hören und Shopping
FGH-Pressebild 41
Shopping
FGH-Pressebild 42

Hören unterwegs und auf Reisen

Bewegung und Mobilität bedeutet auch schnelles Erfassen von akustischen und visuellen Informationen, sichere Orientierung in unbekannter Umgebung und sichere Entscheidungen unter Zeitdruck. Dafür bedarf es gut funktionierender Sinne. Besonders die Ohren erbringen Höchstleistungen, wenn es darum geht, aus einer Fülle von Geräusche die relevanten Informationen herauszufiltern. Hördefizite können dann schnell zum Störfaktor werden. Damit man trotzdem gut ankommt, unterstützen bei Bedarf moderne Hörgeräte die Verständigung und die sichere Orientierung.

Die Personen auf den Bildern tragen übrigens moderne Hörgeräte vom Hörakustiker.

Reisen
FGH-Pressebild 43
Reisen
FGH-Pressebild 44
Reisen
FGH-Pressebild 45
Hören auf Reisen
FGH-Pressebild 46

Hören und sportliche Aktivitäten

Körperliche und geistige Fitness hängen mit dem Hören und Verstehen eng zusammen. Angemessene sportliche Aktivitäten werden von Experten in jedem Alter empfohlen, da sie die Abwehrkräfte stärken und vielen Krankheiten vorbeugen. Für eine sichere Orientierung und die Verständigung und Kommunikation beispielsweise mit den Laufpartnern ist es natürlich wichtig, gut zu hören und zu verstehen. Moderne Hörgeräte lassen sich selbstverständlich auch bei den meisten gängigen Sportarten nutzen und erhöhen den Nutzen für Spaß, Kondition und Gesundheit.

Die Personen auf den Bildern tragen übrigens moderne Hörgeräte vom Hörakustiker.

Sport und gutes Hören
FGH-Pressebild 47
Sport
FGH-Pressebild 48
Sport
FGH-Pressebild 49
Sport
FGH-Pressebild 50

Hören hat viele Seiten

Der Hörsinn hat viele Facetten. Das Spektrum reicht vom nervigen Lärm bis zum Hörgenuss. Voraussetzung für die Hörerfahrungen und -erlebnisse ist das funktionierende Gehör, das rund um die Uhr im Einsatz ist. Da Hörschäden zumeist irreparabel sind, ist ein verantwortungsvoller Umgang mit diesem lebenswichtigen Sinn unumgänglich. Vom Gehörschutz über den vorsorglichen Hörtest bis ur individuellen Anpassung von Hörgeräten sind die Hörakustiker der Fördergemeinschaft Gutes Hören die professionellen Ansprechpartner.

Hören
FGH-Pressebild 51
Hören
FGH-Pressebild 52
Hören
FGH-Pressebild 53
Hören
FGH-Pressebild 54
Hören
FGH-Pressebild 55
Hören
FGH-Pressebild 56

Hörgeräte im Ohr

Das Tragen von Hörgeräten ist heute komfortabler denn je. Die kleinen Hightechwunder werden vom Hörakustiker individuell angepasst und garantieren so den optimalen Sitz hinter dem Ohr oder im Ohr. Die Technologie und verschiedenen Lesitungsmerkmale erlauben es, in höchstem Maß auf die persönlichen Hörbedürfnisse einzugehen, Lebensqualität inklusive. Der Fachmann für die professionelle Hörgeräteanpassung ist der Hörakustiker.

Hörgeräte im Ohr
FGH-Pressebild 57
Hörgeräte im Ohr
FGH-Pressebild 58
Hörgeräte im Ohr
FGH-Pressebild 59
Hörgeräte im Ohr
FGH-Pressebild 60

Bildthema: Hören im täglichen Leben


FGH-Pressebild 20
FGH-Pressebild 20

Hören bei Kindern und Jugendlichen

Regelmäßige Hörtests auch für Kinder und Jugendliche – denn gutes Hören ist von Geburt an Grundvoraussetzung für eine ungehinderte Entwicklung der sprachlichen und kognitiven Fähigkeiten. Hört ein Kind nicht gut, bleibt es auf vielen Entwicklungsfeldern hinter den Gleichaltrigen zurück.


FGH-Pressebild 21
FGH-Pressebild 21

Hören in der Familie

Wenn in der Familie alle Beteiligten einwandfrei hören und verstehen, gibt es keine Probleme beim Spracherwerb des Nachwuchses, beim Lernen in der Schule und im späteren Leben. Regelmäßige Hörtests bei einem Hörakustiker sind in jedem Alter eine empfehlenswerte Vorsorgemaßnahme.


FGH-Pressebild 22
FGH-Pressebild 22

Hören und Zuhören

Nicht nur bei der Musik kommt es auf gutes Hören an. Aber gemeinsames Musizieren schult das Gehör und damit auch das Zuhören. Wichtig ist dabei, dass sowohl Eltern, Großeltern als auch Kinder über ein einwandfreies Hörvermögen verfügen.                                                                   


FGH-Pressebild 23
FGH-Pressebild 23

Hören bei allen Generationen

Besonders zwischen Kindern und ihren Großeltern ist es für die reibungslose Kommunikation wichtig, dass alle gut hören. Mit zunehmendem Alter kann das Gehör durch natürlichen Verschleiß nachlassen. Regelmäßige Hörtests bei einem Hörakustiker geben Aufschluss über den Stand des Hörvermögens.


FGH-Pressebild 24
FGH-Pressebild 24

Hören bei Eltern und Kindern

Ein gutes Hörvermögen macht es möglich, dass auch die Zwischentöne gehört und verstanden werden. Das ist besonders in Eltern-Kind-Beziehungen wichtig, schafft Vertrauen und hilft den Kindern bei der Persönlichkeitsentwicklung. Im Zweifel gibt ein Hörtest bei einem Hörakustiker Aufschluss.


FGH-Pressebild 25
FGH-Pressebild 25

Hören in lebhafter Umgebung

In der Familie kann es auch turbulent zugehen. Besonders in lebhafter und in geräuschvoller Umgebung ist das Gehör gefordert. Hörakustiker empfehlen regelmäßige Hörtests sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern.                                                                                                          


FGH-Pressebild 26
FGH-Pressebild 26

Hören für ein harmonisches Zusammenleben

Missverständnisse können das harmonische Zusammenleben erheblich stören. Umso wichtiger ist es, das laute und leise Töne gehört und verstanden werden. Mit einem Hörtest bei einem Hörakustiker ist man auf der sicheren Seite.                                                                                           


FGH-Pressebild 27
FGH-Pressebild 27

Hören und Hörminderungen

Das menschliche Hörvermögen unterliegt im Laufe des Lebens natürlichen Verschleißerscheinungen, die zunächst nur bestimmte Tonhöhen betreffen. Daher kommt es häufig vor, dass man zwar alles hört, aber nicht mehr richtig versteht. Aufschluss gibt ein Hörtest bei einem Hörakustiker.


FGH-Pressebild 28
FGH-Pressebild 28

Hören mit modernen Hörsystemen

Wer nicht mehr gut hört, ist besonders in größeren Gesprächskreisen schnell ausgeschlossen. Dagegen helfen moderne Hörsysteme, die Hörprobleme individuell ausgleichen und unauffällig getragen werden.                                                                                        


FGH-Pressebild 29
FGH-Pressebild 29

Hören und Geselligkeit

So schön Familienfeste und gemeinsames Beisammensein sind, sie stellen große Herausforderungen an das Gehör. Wenn laut und durcheinander gesprochen wird, fallen Hörminderungen besonders auf. Dagegen hilft ein Hörtest und bei Bedarf die professionelle Hörsystem-Anpassung durch einen Hörakustiker.


FGH-Pressebild 30
FGH-Pressebild 30

Hören und Kommunikation

Dabei sein und an Unterhaltungen teilnehmen. Dafür ist ein funktionierendes Gehör die Grundvoraussetzung. Wer im großen Gesprächskreis nicht mehr alles versteht, sollte einen kostenlosen Hörtest bei einem Hörgeräteakustiker machen.                                                                                                               


Bildthema: Hörakustik heute – in fünf Schritten zum guten Hören


FGH-Pressebild 12
FGH-Pressebild 12
FGH-Pressebild 13
FGH-Pressebild 13

1. Hörtest und Hörprofil

Die kostenlosen Hörtests beim Hörakustiker (FGH-Pressebild 12) sowie die Untersuchungen des Gehörgangs (Otoskopie/ FGH-Pressebild 13) sind einfach und schnell gemacht. Der Hörexperte bestimmt die Kenndaten des Gehörs und erstellt ein Ton- und Sprachaudiogramm. Werden Hörminderungen festgestellt, ermittelt der Hörakustiker in einem ausführlichen Gespräch die Vorgeschichte der Hörminderung und stellt für ein persönliches Hörprofil die individuellen Hörbedürfnisse fest.


FGH-Pressebild 14
FGH-Pressebild 14

2. Hörsystemauswahl

Aus dem vielfältigen Angebot von Hörgeräten wählt der Fachmann geeignete Modelle aus. Diese werden auf die persönlichen audiometrischen Daten eingestellt, um den bestmöglichen Ausgleich der Hörminderungen zu erreichen. Dazu zählt auch die Beratung über die Leistungsmöglichkeiten durch die Krankenkasse.


FGH-Pressebild 15
FGH-Pressebild 15

3. Otoplastik

Bei Bedarf nimmt der Hörakustiker einen Abdruck jedes Gehörganges, um die Ohrpassstücke bzw die Schalen für Im-Ohr-Geräte anzufertigen. Die perfekte Passform des Ohrpassstückes gewährleistet optimale Schallübertragung und hohen Tragekomfort.

 


FGH-Pressebild 16
FGH-Pressebild 16
FGH-Pressebild 17
FGH-Pressebild 17

4. Anpassung

Der Hörakustiker gewährleistet eine intensive Anpassung, bei der die ausgewählten Hörsysteme Schritt für Schritt für den persönlichen Hörbedarf konfiguriert werden. Das ist besonders bei einer längeren Hörentwöhnung wichtig.


FGH-Pressebild 18
FGH-Pressebild 18
FGH-Pressebild 19
FGH-Pressebild 19

5. Service

Zum Leistungsspektrum gehört grundsätzlich die umfassende Nachbetreuung. Dazu zählen Serviceleistungen wie die Reinigung der Ohrpassstücke, Batterie- und Schallschlauchwechsel, Nachbearbeitung und Erneuerung der Otoplastik, das Nachjustieren der Geräte sowie Beratung über hilfreiches Zubehör (FGH-Pressebild 19) sowie Hörtaktik und Hörtraining.


Bildthema: Gutes Hören ist Lebensqualität


FGH-Pressebild 5
FGH-Pressebild 5

Alle reden über gutes Hören

Das Hören ist Thema vieler Gespräche: Was man gehört hat, wie einem eine bestimmte Musik gefällt und auch wie gut man hört. Das hearPhone der Fördergemeinschaft Gutes Hören ist bei den Partnerakustikern erhältlich und bietet die spielerisch einfache Möglichkeit eines ganz einfachen Hörtests.


FGH-Pressebild 6
FGH-Pressebild 6

Gut hören in Freizeit und Familie

Gespräche in Restaurants, Bistros oder überhaupt in lebhafter Umgebung stellen große Herausforderungen an das Gehör. Schon leichte Hörminderungen können bei starken Nebengeräuschen die Verständigung erheblich erschweren.                                                                                                             


Bildthema: Kommunikation ist Hören


FGH_Pressebild 7
FGH_Pressebild 7

Vernetzte Technologien im Beruf

Computerarbeitsplätze sind aus dem Berufsleben nicht mehr wegzudenken. Aber auch in Privathaushalten gehören sie mittlerweile zur Standardausstattung. Im Umgang mit der Technik und mit der Kommunikationstechnologie kommt es vielfach auf das gute Hören an. Moderne Hörsysteme sind an diese Anforderungen angepasst und lassen sich bei Bedarf direkt mit der Elektronik vernetzen.

 

 

 

 

 


FGH_Pressebild 8
FGH_Pressebild 8

Gespräche mit Kollegen

Sprechen, reden, zuhören - der Austausch von Informationen, Nachrichten und Erfahrungen ist extrem wichtig für das berufliche Gelingen und Fortkommen. Daher kommt es in allen Situationen, in denen Informationen ausgetauscht werden, auf gutes Hören und Verstehen an.


FGH_Pressebild 9
FGH_Pressebild 9

Beratung in vielen Lebensbereichen

Bei Beratungsgesprächen geht es in den meisten Fällen um wichtige Dinge wie Finanzen, Versicherungen oder Altersvorsorge. Auch beim Arzt oder ganz einfach in Geschäften aller Branchen werden Beratungsgespräche geführt. Hören und Verstehen ist hier besonders wichtig, weil häufig weitreichende Entscheidungen davon abhängen.

 

 

 

 

 

 


FGH_Pressebild 10
FGH_Pressebild 10

Vorträge und Präsentationen

Bei Vorträgen sind es nicht nur die Zuhörerinnen und Zuhörer, die alles verstehen müssen. Besonders bei Zwischenfragen aus dem Publikum muss sich der Vortragende auf sein Gehör verlassen können, wenn aus den hinteren Reihen eines Auditoriums gefragt wird.                        

 

 

 

 

 

 


FGH_Pressebild 11
FGH_Pressebild 11

Gutes Hören beim Telefonieren

Das Telefon ist ein fester Bestandteil der Kommunikation von heute. Zur besseren Verständigung können moderne Hörsysteme beitragen. Sie lassen sich darüber hinaus wie komfortable Headsets nutzen und sind dann via Bluetooth mit dem jeweiligen Telefon verbunden.

 

Machen Sie einen Hörtest beim FGH Partner

Hintergrundbild

„Hörtest? Ich höre doch gut. Verstehen? Na ja, nicht immer...?“ das kennen viele Menschen: Man hört alles, aber immer wieder gibt es Situationen, in denen man das Gesprochene nicht versteht.

Hörtest machen!
Oben