Zum Welttag des Hörens am 3. März: Mit Hörtests das gute Hören erhalten

Der Welttag des Hörens klärt über Hörminderungen auf, verweist auf Vorsorge durch Hörtests und informiert über den Ausgleich von Schwerhörigkeit.

Nach einer neuen Umfrage haben aber 38% der Deutschen noch nie einen Hörtest gemacht. Gegenüber der von Audiologen und Medizinern einhellig empfohlenen Vorsorge ist das ein durchaus alarmierendes Ergebnis.

Denn wie wichtig gutes Hören im täglichen Leben ist, zeigt sein großer Einfluss auf fast alle Bereiche des Alltags. Die Ohren übernehmen viele teils lebenswichtige Aufgaben: Sie alarmieren uns bei nahender Gefahr, sorgen für Orientierung, ermöglichen uns die Kommunikation mit der Umwelt, bringen uns Genuss durch Musik und Informationen durch das Verstehen von Sprache.

Umso wichtiger ist die Vorsorge. Die Fördergemeinschaft Gutes Hören setzt seit nun fast fünf Jahrzehnten auf systematische Hörprävention und Aufklärungsarbeit. Als Hörexperten vor Ort stehen allen Interessierten die rund 1.500 Partnerakustiker zur Verfügung. Bei ihnen ist der Hörtest schnell, unkompliziert und kostenlos gemacht: www.fgh-info.de

Oben