Wenn es früher dunkel wird: Sicherheit im Straßenverkehr durch gutes Hören

Wenn Dunkelheit und schlechtes Wetter die Sicht beeinträchtigen, werden die Ohren zum Sicherheitsfaktor Nummer eins.

Denn nun müssen sie ausgleichen, was das Auge unter solchen Bedingungen nicht leisten kann. Voraussetzung dafür ist uneingeschränkt gutes Hören auf beiden Ohren, das die sichere räumliche Orientierung in jeder Umgebung gewährleistet. In gefährlichen Situationen, die schnelles Reagieren erfordern, lenkt das Gehör den Blick und nur wer die Gefahrenquelle hören kann, schaut auch hin.

Nicht nur Fußgänger verlassen sich auf ihren Hörsinn, auch wer selbst am Lenkrad oder Lenker sitzt, ist gefordert. Es kommt darauf an, warnendes Hupen, Fahrradklingeln oder das Martinshorn des Rettungswagens rechtzeitig zu hören und wahrzunehmen.

Die Experten der Fördergemeinschaft Gutes Hören raten daher zu vorsorglichen Hörtests bei einem Partnerakustiker, um auf der sicheren Seite zu sein. Die FGH Partner sind zu erkennen am Ohrbogen mit dem Punkt und zu finden unter www.fgh-info.de

Oben