Was Hörgeräte alles können, weiß doch jeder – oder etwa doch nicht?

Dass moderne Hörsysteme sich als Schnittstelle zum Ohr perfekt in die persönliche Nutzung von Unterhaltungselektronik, Apps, PC und Smartphone einbinden lassen, ist vielen Menschen noch nicht bekannt.

Nur 15% haben bei einer aktuellen Umfrage der Fördergemeinschaft Gutes Hören gewusst, dass sich Hörgeräte mit Smartphones zum Telefonieren und Musik-Streaming verbinden können.  Auch von neueren Features wie die Messung von Aktivitäten und oder die simultane Übersetzung von Fremdsprachen wussten nur 5% bzw. 6%. Demgegenüber kannten 60% der Befragten keine dieser Zusatzfunktionen.

Die Wissensdefizite betreffen alle Altersgruppen und sind wohl darauf zurückzuführen, dass viele Menschen sich erst mit der Thematik befassen, wenn ihre Hörleistung merklich nachgelassen hat. Die FGH Partner informieren außerdem über neueste Trends und technische Entwicklungen. Zu erkennen sind sie am Ohrbogen mit dem Punkt. 

Oben