Und was hörst du so? – der neue Online-Hörtest der Fördergemeinschaft Gutes Hören

Der neue Online-Hörtest der Fördergemeinschaft Gutes Hören ist einfach und in rund drei Minuten online gemacht. Im Selbsttest wird überprüft, wie gut wir Sprache verstehen, wenn sie von Störschall überlagert wird. 

Dieses Verfahren ist wissenschaftlich evaluiert und zeigt, wie schon leichte Hörminderungen das Verstehen in unruhiger Umgebung erschweren können, obwohl man glaubt noch gut zu hören. Beim bewussten und konzentrierten Hören der Testsequenzen wird außerdem deutlich, wie schnell Unsicherheiten beim Verstehen ähnlich klingender Laute entstehen können und welche Präszisionsarbeit das Gehör im täglichen Leben leisten muss.

Je nach Ergebnis gibt es dann Empfehlungen für eine weiterführende Abklärung und Beratung durch einen Hörakustiker. Aber auch wenn das Test-Ergebnis keine Hinweise auf Hörminderungen zeigt, ist es ratsam, die Ohren in regelmäßigen Abständen von 6 bis 12 Monaten zu überprüfen. Der neue Online-Hörtest der Fördergemeinschaft Gutes Hören bietet einen schnellen und problemlosen Zugang zur persönlichen Hörprävention auf der FGH Website: www.fgh-info.de/hoertest/hoertest-online 

Oben