Ohren auf! – diese Symptome können auf Hörprobleme hinweisen

Zum verantwortungsvollen Umgang mit dem eigenen Gehör zählt die kritische Selbstüberprüfung, aber eine sichere Beurteilung des eigenen Hörstatus gewährleistet nur der Hörtest bei einem Hörakustiker.

Die meisten Menschen können nicht einschätzen, wie gut sie noch hören. Das haben Untersuchungen der Fördergemeinschaft Gutes Hören ergeben: Mit professionellen Hörtests wurden mehr Hörminderungen festgestellt als nach der Selbsteinschätzung zu erwarten war. Am Hörtest führt also kein Weg vorbei, wenn es um gutes Hören geht.

Trotzdem lassen sich im täglichen Leben immer wieder Hinweise für erste Symptome von Hördefiziten feststellen. sein können. Wie verhält es sich mit dem Sprachverstehen, wenn es lauter wird und sich alle anderen noch unbeschwert unterhalten? Oder sprechen die Gesprächspartner zunehmend leiser und nuscheln, so dass häufiger nachfragen muss?

Ein Hörtest ist auch dann ratsam, wenn wiederholt Telefon, Handy oder Türklingel überhört werden. Auch die Mitmenschen erweisen sich als guter Indikator für mögliche Hörminderungen, wenn sie auf überhöhte Lautstärke beim Fernsehen, Musik- und Radiohören hinweisen. Infos: www.fgh-info.de

Machen Sie einen Hörtest beim FGH Partner

Hintergrundbild

„Hörtest? Ich höre doch gut. Verstehen? Na ja, nicht immer...?“ das kennen viele Menschen: Man hört alles, aber immer wieder gibt es Situationen, in denen man das Gesprochene nicht versteht.

Hörtest machen!
Oben