Hilfe, ich verstehe meinen Arzt nicht – Studie verweist auf Hörprobleme und medizinische Irrtümer

Irische Wissenschaftler haben gefragt, inwieweit Hörprobleme älterer Patienten die Kommunikation mit Ärzten und Pflegepersonal beeinträchtigen können. Ergebnis: Durch Hörverluste kommt es häufiger zu Missverständnissen vor allem bei krankheits- und therapierelevanten Gesprächen.

Die Erhebung bei 100 Patienten im mittleren Alter von 73 Jahren an der Universitätsklinik Cork (Irland) hat die geschätzte Häufigkeit von Schwerhörigkeit in der Altersgruppe bestätigt. Nur 41 von 100 Befragten waren nicht oder nur geringfügig beeinträchtigt. 43 Personen gaben außerdem an, beim Hausarzt oder in der Klinik Ärzte oder Krankenschwestern falsch verstanden zu haben.

Da nur die Hälfte der Befragten der Studie zuvor einen Hörtest gemacht hatte, wird die Wichtigkeit regelmäßiger Hörtests deutlich. Damit lässt sich zuverlässig die eigene Hörleistung feststellen und bewerten. Moderne Hörsysteme sind mittlerweile so unkompliziert zu nutzen und so leistungsfähig, dass sie nicht nur in anspruchsvollen Gesprächen gute Dienste leisten, sondern auch im Alltag das Leben nachhaltig erleichtern und verbessern.

Hörtests bieten die FGH Partner kostenlos an. Sie sind zu erkennen am Ohrbogen mit dem Punkt und zu finden unter www.fgh-info.de

Machen Sie einen Hörtest beim FGH Partner

Hintergrundbild

„Hörtest? Ich höre doch gut. Verstehen? Na ja, nicht immer...?“ das kennen viele Menschen: Man hört alles, aber immer wieder gibt es Situationen, in denen man das Gesprochene nicht versteht.

Hörtest machen!
Oben