Genuss mit allen Sinnen

Eine aktuelle Umfrage ergab, dass das Gehör und das akustische Erleben großen Einfluss auf die Geschmackswahrnehmung beim Essen haben.

Die menschliche Wahrnehmung ist ein Zusammenspiel aller Sinne. So auch beim Geschmack. Ein appetitlich angerichteter Teller des Lieblingsessens. Ein wohlig riechender Duft. Im Hintergrund angenehme Musik. Bei einem Restaurantbesuch spielen viele Einflüsse zusammen. Auch das Hören hat Einfluss darauf, ob das Essen schmeckt oder nicht. 

Eine aktuelle Umfrage ergab, dass das Gehör einen großen Beitrag zur Geschmackswahrnehmung leistet. Fast 80% der Menschen genießen ihr Essen mehr, wenn ihnen die Hintergrundmusik im Restaurant gefällt. Auch die Lautstärke kann sich auf den Geschmack auswirken. So wird der Geschmack des Essens durch zu laute Musik bereits um bis zu 15% gemindert. Auch wie süß, sauer oder bitter etwas schmeckt, kann durch Musik beeinflusst werden. Dies bestätigt auch Professor Charles Spence, Psychologe und Sinnes-Experte der Universität Oxford. Hohe Töne bringen den süßen Geschmack besser zur Geltung, während bittere Speisen durch tiefere Töne hervorgehoben werden, erklärt der Experte.

Wer nicht gut hört, kann demnach auch mit Einbußen beim Schmecken rechnen. Einen wichtigen Beitrag zum Erhalt des guten Hörens leisten regelmäßige Hörtests. Die FGH Partnerakustiker bieten Hörüberprüfungen kostenlos an. Einen Partner vor Ort findet man im Internet unter www.fgh-info.de

Machen Sie einen Hörtest beim FGH Partner

Hintergrundbild

„Hörtest? Ich höre doch gut. Verstehen? Na ja, nicht immer...?“ das kennen viele Menschen: Man hört alles, aber immer wieder gibt es Situationen, in denen man das Gesprochene nicht versteht.

Hörtest machen!
Oben