Das Gehör sichert die Teilnahme am sozialen Leben

Die sozialen Kontakte eines Menschen sind wesentlich geprägt vom Austausch und der Verständigung mit seinem Lebensumfeld. Jegliche Kommunikation hängt vom Hören und Verstehen ab.

Daher kommt den Ohren im Hinblick auf Lebensqualität und Teilhabe eine immense Bedeutung zu, die immer noch unterschätzt wird. Das zeigt sich auch darin, dass erste Anzeichen von Hörminderungen, die sich durch Schwierigkeiten beim Sprachverstehen bemerkbar machen, meistens auf äußere Umstände und die vermeintliche undeutliche Aussprache der Mitmenschen zurückgeführt werden. Da die Betroffenen von ihrem persönlichen Empfinden her noch alles hören, kann dann nur ein Hörtest zeigen, ob möglicherweise bestimmte Tonhöhen nicht mehr richtig gehört werden.

Wer also Gruppengespräche und Umgebungsgeräusche häufig als anstrengend empfindet, weil viele Inhalte nicht mehr akustisch verständlich sind, sollte einen vorsorglichen Hörtest bei einem Hörakustiker machen. Denn gutes Hören und die Teilhabe am sozialen Leben hängen unmittelbar zusammen. Informationen und Beratungen zur Hörgeräteversorgung gibt es beim FGH Partnerakustiker: www.fgh-info.de

Oben