Welttag des Hörens - 03. März 2018: Hörtests und Fachvorträge für alle in Halle an der Saale

Marktplatz-Fuenf_Tuerme.jpg
Halle (Saale) - Foto: Thomas Ziegler

Die Fördergemeinschaft Gutes Hören ist am Welttag des Hörens in Halle an der Saale zu Gast. Am 02. und 03. März 2018 bietet die FGH mit ihren Partner-Hörakustikern in der Leipziger Straße, an der Konzerthalle, kostenlose Hörtests, qualifizierte Beratungen und Informationen über den Hörsinn, Vorsorgemaßnahmen und das Hören mit modernen Hörgeräten an. Auch die Themen Lärmschutz und Hörprävention kommen hierbei nicht zu kurz. Denn neben vielen anderen Faktoren kann auch lautes Musik hören auf Dauer zu Hörschäden führen. Am sogenannten Quattro Check können Interessierte die Umgebungslautstärke messen und die eigenen Musik-Hörgewohnheiten einem Laustärketest unterziehen.

Das Hörmobil der Fördergemeinschaft Gutes Hören steht am 02. und 03. März 2018 von 10:00 bis 18:00 Uhr in der Leipziger Straße (an der Konzerthalle)

Salzweg_2.jpg
20170902_131147.jpg

Kostenfreie öffentliche Vorträge am 03. März 2018 im Melanchtonianum

Im Rahmen der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Audiologie finden am Welttag des Hörens öffentliche Vorträge zum Thema Hören statt.

Veranstaltungsort: Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Melanchtonianum, Hörsaal B, Universitätsplatz 1, 06108 Halle

  • 13:00 - 13:30 Uhr
    Wie gut hören Menschen unterschiedlichen Alters und woher kommt das?

    Prof. Dr. Inga Holube, Jade Hochschule
  • 13:30 - 14:00 Uhr
    Tinnitus und Emotionen - Wie wirkt sich Tinnitus auf Betroffene und ihre Umgebung aus?

    Volker Albert, Präsident der Deutschen Tinnitus Liga e.V.
  • 14:00 - 14:30 Uhr
    Cochlea-Implantat (CI) - Neue Wege zum Hören

    Dr. Roland Zeh, Chefarzt der Abteilung für Hörstörungen, Tinnitus und Schwindel der MEDIAN Kaiserberg-Klinik Bad Nauheim, Präsident der DCIG (Deutsche Cochlea Implantat Gesellschaft e.V.)
  • 14:30 - 15:00 Uhr
    Hörgeräte heute - Unauffällige Minicomputer im Ohr

    Dr. Birgitta Gabriel, Produktmanagerin Oticon GmbH

Der Welttag des Hörens findet jeweils am 03. März eines jeden Jahres statt. Initiatorin ist die Weltgesundheitsorganisation (WHO) mit dem Ziel, "im Rahmen des globalen Aktionstages über Ursachen, Risiken und mögliche Folgen einer Hörminderung aufzuklären sowie geeignete Wege zu ihrer Prävention, frühen Diagnose und bestmöglichen Versorgung aufzuzeigen", so Dr. Shelly Chadha, WHO Beauftrage für das Programm zur Prävention von Taubheit und Hörverlust.

Hintergrund: Experten gehen deutschlandweit von rund 15 Millionen Menschen aus, die nicht mehr einwandfrei hören. Wer aktiv etwas dagegen unternimmt, kann ohne größere Einschränkungen am täglichen Leben, das von Hören und Verstehen geprägt ist, teilnehmen. Tatsächlich sind es aber nur rund 3 Millionen Menschen, die mit der modernern Hörakustik ihre Höreinschränkungen kompensieren.

Weitere Infors finden Sie unter www.welttag-des-hoerens.de

180125_BVHIheader_WDH18.jpg

Machen Sie einen Hörtest beim FGH Partner

Hintergrundbild

„Hörtest? Ich höre doch gut. Verstehen? Na ja, nicht immer...?“ das kennen viele Menschen: Man hört alles, aber immer wieder gibt es Situationen, in denen man das Gesprochene nicht versteht.

Hörtest machen!
Oben