Hörakustik - eine Gesundheitsbranche auf der Überholspur

FGH-Pressebild16.jpg
Digitaltechnik für optimales Hören: die Hörgeräteakustik zählt zu den Hightech-Branchen im Gesundheitssektor.

Die moderne Hörakustik hat sich in den letzten Jahren zu einer Branche entwickelt, die ähnlich wie die Kommunikationstechnologie in immer kürzeren Zyklen Innovationen hervorbringt, die den Menschen zugutekommen.

Hörgeräte sind heute digital und basieren auf Mikrochips, die mit spezieller Anpass-Software programmiert werden. Die Hörsysteme sind mit einem Miniatur-Computer oder einem modernen "Wearable", einem tragbaren Gesundheitsassistenten, vergleichbar. Die Vorteile liegen in großer Leistungsvielfalt und immer kleineren Geräten.

Die Kapazitäten der Chips sind dabei mittlerweile so komplex, dass einige Hörgeräte auch selbsttätig zwischen den jeweils optimalen Hörprogrammen wechseln können. Grundsätzlich wird vor allem das Sprachverstehen erheblich verbessert und Störgeräusche werden weitgehend unterdrückt.

Aktuell werden die Hörgeräte mittels drahtloser Wireless-Technologien vernetzt. Das dient dem Abgleich der Hörsysteme von linkem zu rechtem Ohr, wie es beim gesunden Gehör ebenfalls geschieht, und ermöglicht bestmögliches räumliches Hören.

Noch keineswegs ausgeschöpft ist das Potenzial der Vernetzung von Hörsystemen mit anderen multimedialen Anwendungen und Geräten wie Smartphones, Festnetztelefonen, Radio- oder TV-Geräten und PCs. Das alles dient der bestmöglichen Übertragung von Informationen, Daten und Nutzsignalen wie Sprache, Stimmen oder Tönen – mit natürlichem Klang und ohne Störgeräusche.



Machen Sie einen Hörtest beim FGH Partner

Hintergrundbild

„Hörtest? Ich höre doch gut. Verstehen? Na ja, nicht immer...?“ das kennen viele Menschen: Man hört alles, aber immer wieder gibt es Situationen, in denen man das Gesprochene nicht versteht.

Hörtest machen!
Oben